Die Versendungsarten der Deutschen Post AG

 

Diese Rubrik-Einleitung befindet sich im Aufbau. Die erste Fassung ist nun hier für Sie freigeschaltet, deutliche Änderungen erfahren Sie natürlich auf der Seite "Aktuelles" beziehungsweise Sie können über das obige Datum, den letzten Bearbeitungsstand sehen

 

In dieser Rubrik werden schwerpunktmäßig Versandformen der Bundespost bzw. späteren Deutschen Post AG vorgestellt. Zuerst wird in dieser Rubrik ein aktueller Beitrag zum Ende des Infobriefes erscheinen. Weiter sollen hier die bisher schon erschienen Artikel, die hier passen eingestellt und freigeschaltet werden. Außerdem sollen hier natürlich zu gegebener Zeit weitere Versendungsformen schrittweise vorgestellt werden.

 

Die hier schon eingestellten Artikel sind in roter fetter Schrift zu sehen und gleichzeitig verlinkt.

Geplant sind nach einer ersten Sichtung folgende bisher schon erschienene Beiträge:

 

1) 6/98  - Neu die Infocard

 

2) 7/00  - 5 Jahre Infobrief

 

3) Reform der Postzustellungsaufträge (erschienen im Briefmarkenspiegel September 2002). Es geht hier auch um die mit der Reform verbundene Umstellung der Postzustellungsaufträge von blau auf gelb. Der kurze Artikel wird noch mit weiteren Infos ausgebaut. Zum Einstieg hier auch 3 Bilder: der innere und äußere Umschlag in gelb aus der Frühzeit

Postzustellungsauftrag in gelb aus der Frühphase im Jahr 2002, freigemacht mit 5,62 Euro mit Absenderfreistempel
Postzustellungsauftrag in gelb aus der Frühphase im Jahr 2002, freigemacht mit 5,62 Euro mit Absenderfreistempel
der neue gelbe Innenumschlag von der Vorderseite - hier benutzt im Jahr 2005
der neue gelbe Innenumschlag von der Vorderseite - hier benutzt im Jahr 2005
der gelbe Innenumschlag von der Rückseite mit weiteren Informationen für den Empfänger
der gelbe Innenumschlag von der Rückseite mit weiteren Informationen für den Empfänger

 

4) 4/03  - Die Anschriftenprüfung

 

5) Der Info-Plusbrief im Wandel der Zeit (Datenstand April 2004 mit einigen kleinen Ergänzungen bis März 2013 - erschienen in philatelie 322 - April 2004 - dazu folgt noch ein Bild zum Einstieg:

 

6) Pilotversuch der Deutschen Post: Der Wurstbrief (erschienen in philatelie 358 - April 2007) - Zum Einstieg sehen Sie hier einen Wurstbrief aus dem Versuchsgebiet aus dem Jahr 2006 von vorne und hinten

Ein Wurstbrief von vorne - aus dem Versuchsgebiet des PilotversuchsEin Wurstbrief von hinten - aus dem Versuchsgebiet des Pilotversuchs 

 

7) Der Wurstbrief - Teil 2: Die Wahrheit  (erschienen in philatelie 360 - Juni 2007) Zum Einstieg in diesen Teil des Artikels folgt noch eine schöne Abbildung zu Ostern

Ein Wurstbrief mit Ostergruß aus dem Jahr 2007

 

 

8) Der Infobrief National - Datenstand 02/2013 - wird hier als Vorabveröffentlichung am 25. Feburar 2013 freigeschaltet werden. Dazu sehen Sie hier 3 ausgewählte Beispiele von Infobriefen und oder Freimachungsformen von Infobriefen, die im Artikel näher betrachtet werden

Infobrief Groß aus der ersten Gebührenperiode mit einer Einzelfrankatur 250 Pfennig Frauen mitels Absenderstempelung vorausentwertet am 9.9.1995 - Format C 5 - Vorlage Briefmarkenversand Klaus Pietsch

Infobrief mit Zusatzleistung Vorausverfügung, da Brief nicht zustellbar war, ging er entsprechend der Vorausverfügung zurück und wurde mit entsprechenden Nachentgelt für diese Dienstleistung versehen

Letzttagsbeleg Infobrief Standard mit Marke Individuell, vorausentwertet mit Absenderstempelung

 

9) Die neue Vielfalt der Warensendung - (Datenstand: April 2016 - philatelie 466) dazu folgen 2 ausgewählte Beispiele als Einstieg:

Warensendung Maxi mit DV-Freimachung
Warensendung Maxi mit DV-Freimachung
Einzelner Adressaufkleber Warensendung Etikett zu 2,35 Euro
Einzelner Adressaufkleber Warensendung Etikett zu 2,35 Euro

  10) Warensendung ins Ausland - Warenbrief International - (Datenstand: Mai 2016 - erschienen in philatelie 467 Mai 2016) - dazu folgen zwei ausgewählte Bilder zum Einstieg:

Internetmarke ohne Motiv - einmal oben gekauft im ersten Monat Juli 2015 (Sammlung Dr. Manfred Neumann) und unten eine Marke im neuen Layout vom März 2016
Internetmarke ohne Motiv - einmal oben gekauft im ersten Monat Juli 2015 (Sammlung Dr. Manfred Neumann) und unten eine Marke im neuen Layout vom März 2016
Teilausschnitt eines Plusbriefes
Teilausschnitt eines Plusbriefes "Warenbrief International", der zu diesem Zeitpunkt noch gegen die eigenen AGB der Deutschen Post verstoßen hat !

  11) Der Pilotversuch "Zustellnachweis" (Datenstand August 2016 - Vorabveröffentlichung aus philatelie 472 - Oktober 2016). Es geht hier um eine neue Zusatzleistung in Verbindung mit der DV-Freimachung, dazu folgen zwei ausgewählte Bilder zum Einstieg:

Vergrößerter Ausschnitt der DV-Freimachung und der Anschrit mit der Zusatzleistung
Vergrößerter Ausschnitt der DV-Freimachung und der Anschrit mit der Zusatzleistung "Zustellnachweis" mit großem "H"
Die kompletten Auslesedaten der Sendung mit Zustellnachweis, ausgelesen mittels der Software
Die kompletten Auslesedaten der Sendung mit Zustellnachweis, ausgelesen mittels der Software "BC-Tester"

12) Der Postzustellungsauftrag wird umsatzsteuerpflichtig (Datenstand Oktober 2016 -  Vorabveröffentlichung aus der philatelie 473 - November 2016). Hier werden die Folgen der Einführung der Umsatzsteuer auf den Postzustellungsauftrag vorgestellt. Dazu folgen zum Einstieg 2 Bilder

Die neue Produktmarke
Die neue Produktmarke "Postzustellungsauftrag", gültig ab 1. September 2016
Kodierter Postzustellungsauftrag frankiert mit Internetmarke sowie integrierten Absender und Empfängerangaben mit Kodierung vom letzten Tag ohne MwSt. und im Vergleich dazu geblendet als Ausschnitt dieselbe Freimachung, allerding sgekauft am 1. September 2016 mit MwSt. - erkennbar ist der unterschied immer am nun fehlenden Porto
Kodierter Postzustellungsauftrag frankiert mit Internetmarke sowie integrierten Absender und Empfängerangaben mit Kodierung vom letzten Tag ohne MwSt. und im Vergleich dazu geblendet als Ausschnitt dieselbe Freimachung, allerding sgekauft am 1. September 2016 mit MwSt. - erkennbar ist der unterschied immer am nun fehlenden Porto

  13) Neues Produkt "Alterssichtprüfung" (Datenstand November 2016 - Vorabveröffentlichung aus der philatelie 475 - Dezember 2016). Hier wird ein neue Zusatzleistung der Post für den Briefbereich vorgestellt, dazu folgen 2 Bilder zum Einstieg:

Die Innenseite der Verpackung, rechts mit dem Label für
Die Innenseite der Verpackung, rechts mit dem Label für "Alter 16"
Din Lang Plusbriefumschlag Kompakt, auch für den CD-Versand geeignet mit der Zusatzleistung
Din Lang Plusbriefumschlag Kompakt, auch für den CD-Versand geeignet mit der Zusatzleistung "Alter 18" oder älter vom ersten Tag (15. Juli 2016) nach Lotte bei Osnabrück, negative Prüfung (siehe Zurück-Aufkleber), daher ging diese Sendung an das zuständige Rücksendezentrum in Köln (Kö) und wurde dort mit dem gelben Aufkleber bearbeitet

  14) Der elektronische Postzustellungsauftrag (ePZA) (Datenstand Dezember 2016 - Vorabveröffentlichung aus der philatelie 476 - Februar 2017) Es folgen noch drei Bilder zum Einstieg in dieses Thema:

Frankitausschnitt eines Postzustellungsauftrages - hier mit der Variante
Frankitausschnitt eines Postzustellungsauftrages - hier mit der Variante "ePZA" (elektronischer Postzustellungsauftrag) - gleichzeitig eine der Mengenrabattstufen
Frankitausschnitt eines Postzustellungsauftrages - hier mit der Variante
Ausschnitt Frankierservice mit der seltenen Angabe "ePZA" für einen elektronischen Postzustellungsauftrag vom 23. Dezember 2009 (Frankierservicekunde mit Mengenrabatt)
Postzustellungsauftrag vom Jobcenter im Landkreis Celle mit portogerechter seltener Einzelfrankatur 2,51 Euro ATM für den Mengenversand vom 3. September 2015, dazu geblendet Ausschnitt von der Agentur für Arbeit mit ähnlicher Frankatur, leicht mit 7 Cent überfrankiert vom 6. Mai 2014
Postzustellungsauftrag vom Jobcenter im Landkreis Celle mit portogerechter seltener Einzelfrankatur 2,51 Euro ATM für den Mengenversand vom 3. September 2015, dazu geblendet Ausschnitt von der Agentur für Arbeit mit ähnlicher Frankatur, leicht mit 7 Cent überfrankiert vom 6. Mai 2014

  15) Das Telegramm in der Gegenwart (Datenstand Januar 2017 - Vorabveröffentlichung aus der philatelie 477 - März 2017). Dazu folgen noch zwei Bilder zum Einstieg in das Thema:

Telegramm aus Ostberlin in die Bundesrepublik vom 10. Oktober 1989, wenige Tage vor der Maueröffnung mit Zusatzstempel für ein Visum für die Einreise in die DDR für den nächsten Tag, den 11. Oktober 1989
Telegramm aus Ostberlin in die Bundesrepublik vom 10. Oktober 1989, wenige Tage vor der Maueröffnung mit Zusatzstempel für ein Visum für die Einreise in die DDR für den nächsten Tag, den 11. Oktober 1989
Die unterschiedlichen Barcodes des Telegramms, oben ein Werktagstelegramm, unten ein Sonntagstelegramm
Die unterschiedlichen Barcodes des Telegramms, oben ein Werktagstelegramm, unten ein Sonntagstelegramm

 

Folgende Artikel oder Teile gehören auch zum Thema Versendungsformen, wurden aber aus unterschiedlichen Gründen in anderen Rubriken dieser Homepage eingestellt und sind über den entsprechenden Link sofort zu finden:

 

1) Electroreturn - eine neue Versendungsform (Datenstand: Juni 2007 - philatelie 360)

 

Die Versendungsform Electroreturn hier am Beispiel einer bisher extrem seltenen Variante, Electroreturn International, den es versuchsweise auch einmal kurze Zeit gab

 

2) Werbeantwort und Responseplus (Datenstand: August 2011 - philatelie 410)

 

Hier ein Beispiel für eine moderne Werbeantwort in Form der nur knapp ein Jahr gültigen Empfehlerkarte, die dann vom heutigen Responseplus abgelöst wurde

 

3) Die Streifbandzeitung - Rück- und Ausblicke (Datenstand: September 2011 - philatelie 411)

 

Hier eine moderne sehr seltene Streifbandzeitungsvariante, die es nur wenige Jahre gegeben hat, eine Streifbandzeitung, freigemacht mittels Plusbrief Individuell-Freimachung (bekannt sind hier bisher nur 2 Kunden)