ATM (Rubrik im Aufbau)

 

In dieser Rubrik werden alle Artikel zu Münzwertzeichendruckern (MWZD), Schalterwertzeichendruckern (SWZD) und SB-Automaten ohne Annahmefunktion in chronologischer Reihenfolge erfaßt und schrittweise auch mit Zusatzinfos versehen werden, egal ob es sich um deutsche oder ausländische Geräte handelt.

 

Als erster Artikel erscheint hier als Vorabveröffentlichung ein Bericht über den neuen SB-Automaten aus Österreich. Der zweite Artikel der freigeschaltet wurde, beschäftigt sich mit den neuen ATM mit Datamatrixcode, die still und heimlich seit Mitte Dezember an 5 verschiedenen Versuchsstandorten im Köln-Bonner Raum erhältlich sind (waren), sofern die Geräte funktionieren. Die anderen älteren Artikel werden schrittweise im Laufe der Zeit nachträglich ergänzt.

 

Nach einer ersten Sichtung sollen hier schrittweise folgende Artikel veröffentlicht werden:

 

1. Die Münzwertzeichendrucker der Deutschen Bundespost (erschienen im Jungen Sammler 1987)

2. Deutsche ATM - eine Einführung (Teil 1 - Münzwertzeichendrucker) (erschienen in die Briefmarke 5/1994)

3. Deutsche ATM - eine Einführung (TEil 2 - Schalterwertzeichendrucker) (erschienen in die Briefmarke 6/1994)

4. Das Schalterterminalsystem EPOS 1. Generation (erschienen in die Briefmarke 8/1994)

5. PIA schon bald im Dauerbetrieb (erschienen im BMS 8/1998)

6. 20 Jahre ATM in Deutschland (erschienen im BMS 2/2001)

7. Neuer SB-Automat für Briefe und Pakete in Österreich (erscheint in der philatelie 11/2012 - Vorabveröffentlichung) + Nachtrag und Ergänzung zu den bisherigen Papiersorten und Unterschieden

Dieser neue Automat gibt neue österreichische Automatenmarken, vorausbezahlte Einschreiblabel und Paketmarken aus.

Die neuen österreichischen Automatenmarken

Ein voll bezahltes Einschreibelabel aus dem neuen SB-Automaten der Firma Inform GmbH

Links das Versuchspapier, das es nur kapp 2 Wochen gab, rechts das aktuelle ATM-Papier 

8. Informationen zum neuen ATM-Motiv "Briefe schreiben und empfangen" mit dem Ersttag 3. Januar 2017 an ersten ausgewählten Automatenstandorten (Seite in Planung / Vorbereitung)

 

9. Die Weihnachtsüberraschung: Nicht angekündigte neue Automatenmarke (erscheint in philatelie 02/2019 - Vorabveröffentlichung) - Artikel wird circa in 2 Wochen freigeschaltet 17.01.2019) - dazu schon einmal eine neue ATM sowie ein Pressefoto der Post vom neuen Automat

Die neue ATM, gekauft im Dezember 2018 (12.18 - erster roter Pfeil), der oberen 10-stelligen Hexadezimalzahl, die den Standort festlegt (hier A0 021D 752C - Köln-Bayenthal, Bonner Straße 351 - siehe zweiter roter Pfeil) und darunter die zweite Zeile - auch eine 10-stellige Hexadezimalzahl mit fortlaufender Zählnummer (neun Stellen - 120 in Hexadezimal) sowie an der zehnten Stelle die Prüfziffer - hier
Die neue ATM, gekauft im Dezember 2018 (12.18 - erster roter Pfeil), der oberen 10-stelligen Hexadezimalzahl, die den Standort festlegt (hier A0 021D 752C - Köln-Bayenthal, Bonner Straße 351 - siehe zweiter roter Pfeil) und darunter die zweite Zeile - auch eine 10-stellige Hexadezimalzahl mit fortlaufender Zählnummer (neun Stellen - 120 in Hexadezimal) sowie an der zehnten Stelle die Prüfziffer - hier "A". Weiter sieht man deutlich die Sicherheitsstanzung quer über die ganze Marke verteilt.

 

Pressefoto der Deutschen Post AG vom neuen Automaten.
Pressefoto der Deutschen Post AG vom neuen Automaten.